Fragen rund um Zypern

Sicherheit und politische Lage in Zypern

Persönlich kann ich ihnen versichern, dass der Norden Zyperns eines der sichersten Urlaubsziele überhaupt ist. Es gibt keine Militärpräsenz auf den Straßen und keine Auseinandersetzungen zwischen Griechen und Türken. Auf persönlicher Ebene verstehen sich die beiden Völker gut, in vielen Fällen sogar sehr gut. Da es sich um eine kleine Insel handelt, wo jeder jeden kennt ist die Kriminalitätsrate sehr gering, was nicht heißt, dass nie etwas weg kommt, aber wenn sie die gleichen Vorsichtmaß-nahmen wie in Deutschland beachten, sind sie recht sicher.

Die finanzielle Krise in Süden Zypern zeigt im Norden keine Auswirkung. Man sollte sich sich bei einer Anreise über den Süden im Vorfeld noch einmal erkundigen.

Kultur und Sprache

Was die Religion betrifft sind die Zyprioten generell keine strengen Muslime. Sehr viele der alten Zyprioten besitzen noch ihre britischen Pässe, ihre Kultur ist sowohl von den Briten als auch von den Türken geprägt. Man fährt links und spricht englisch, wobei es in den kleinen Dörfern auch mal mit Englisch ein Problem geben kann. In einigen der Dörfer der Halbinsel wird auch noch griechisch gesprochen. In Dipkarpaz zum Beispiel, leben über 500 Griechen (ca. 1/3 der Bevölkerung). Aber in allen kleinen Dörfern, sind die Menschen so freundlich, dass sie viel Spaß haben werden sich mit Händen und Füßen zu verständigen. Der koloniale Einfluss zeigt sich in allen Lebenslagen, die Frauen tragen keine Kopftücher und es bestehen abgesehen vom Moscheenbesuch keine Kleidervorschriften. In den kleinen Dörfern, in denen die zugereisten Festlandtürken wohnen, wird an den Sitten des Festlandes jedoch noch festgehalten. Die Frauen tragen Kopftücher und man lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft. Auch während des Ramadans muss nicht mit großen Beeinträchtigungen gerechnet werden.

Einkaufen

Da das Land unter einem wirtschaftlichen Embargo liegt, haben wir nur lokale und türkische Produkte im Angebot. Das heißt Shopping wird hier klein geschrieben. Wenn Sie durch die engen Gassen laufen, wird niemand ihnen hinter herrufen und Apfeltee anbieten, um sie in den Laden zu bekommen. Die lokale Produktion im Norden ist berühmt für Strohflechtwaren, Häkelarbeiten und Hellim, unserem Käse. Ansonsten können sie Zigaretten und Raki billig kaufen.

Klimatabell

Oberflächen- und Wassertemperatur

Sonnenstunden und Regenfälle

Zypern ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
Wobei Januar und Februar zugegebenerweise nicht die besten Monate zum Tauchen sind.
Für erfahrene Taucher ist Tauchen jedoch ein Ganzjahresvergnügen.
Für Kurse eigenen sich jedoch die Sommermonate am Besten, da das Meer wärmer und auch ruhiger ist.

Anreise

Der seit 1976 abgetrennte Norden wird immer noch nicht international anerkannt, was natürlich zu allerlei Problemen führt. So gibt es zum Beispiel keine Direktflüge nach Ercan (ERC) sondern es muss immer in der Türkei zwischengelandet werden, das kann von 45 min bis zu 5 Stunden Aufenthalt bedeuten. In diesem Fall ist es keine schlechte Idee, sich einen Kurzaufenthalt in Istanbul zu gönnen, was meistens ohne Zuschlag auf den Ticketpreis möglich ist. Man kann jetzt auch über den Süden einreisen, wobei der nächste Flughafen in Larnaca ist, von dort aus ist es ohne Probleme möglich in den Norden einzureisen.

Grenze

An der Grenze muss der Pass gezeigt werden, man muss ein kleines Formular ausfüllen, das dann abgestempelt wird (der Pass selbst muss nicht gestempelt werden). Zollkontrollen oder Gepäckkontrollen sind eher selten; von Komplikationen an der Grenze ist nichts bekannt. Auf dem Rückweg in den Süden gibt es auch nur selten Kontrollen, wobei sie nach Gütern suchen die im Norden wesentlich billiger sind z.B. Zigaretten, Hellim (türkischer Käse) und Raki.

Infrastruktur und öffentliche Verkehrsmittel

Da es so gut wie keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt, außer den Bussen - die jeden Tag früh morgens von den Dörfern zu den Städten fahren und dann am Nachmittag wieder zurück, empfehle ich jedem Individualtouristen einen Mietwagen zu nehmen. Zwischen den beiden Teilen Zyperns gibt es zurzeit noch keine öffentlichen Verkehrsverbindungen.

Mietwagen

Falls sie über Ercan (Norden) einreisen wird ihnen die Mietwagenfirma den Wagen am Flughafen bereitstellen, oft mit der Anleitung, dass der Schlüssel auf einem der Reifen liegt und sie können den Mietwagen dann auch dort wieder abgeben. Meistens bittet sie die Firma während des Aufenthaltes im Büro (Famagusta in unserem Fall) vorbei zu kommen und dann die Rechnung zu begleichen, wenn sie vorher Bescheid geben und etwas Zeit mitbringen können sie ihr Auto auch zur gleichen Zeit gewaschen bekommen. Kreditkarten werden hier akzeptiert, aber in vielen kleinen Restaurants nicht.
(Die Tauchschule arbeitet gerade daran, eine Kreditkarten Maschiene zu erhalten).

Falls sie über den Süden einreisen haben sie 2 Möglichkeiten! Sie können sich einen Wagen im Süden mieten, mit dem sie dann in den Norden reisen können, nachdem sie eine extra Versicherung an der Grenze abgeschlossen haben (ca. 30 Euro pro Woche). Das bedeutet aber auch, dass sie im Falle eines Unfalls den Schaden mit der türkischen Versicherung regeln müssen, da die Versicherung des Verleihers im Süden im Norden keine Haftungsverpflichtung hat. Falls Sie dieses Risiko eingehen möchten, empfehle ich ihnen dem Vermieter des Mietwagens mitzuteilen, dass Sie in den Norden wollen, da es noch Mietwagenfirmen gibt, die dies nicht erlauben. Auch kann es sein, dass das kleine Büro an der Grenze, das die Versicherung verkauft, nicht offen ist, falls sie mitten in der Nacht ankommen (wir haben jedoch die Telefonnummer und es kann gegebenenfalls gegen Aufpreis organisiert werden). Die sicherste Alternative ist es sich von der Mietwagenfirma im Norden am Flughafen abholen zu lassen (Kosten ca. 50 Euro einfach), die das auch gerne machen, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Im Büro können sie dann in aller Ruhe die Papiere ausfüllen und ihren Wagen in Empfang nehmen.

Infrastruktur und Entfernungen

Zwischen Famagusta/Nikosia (ca. 40 min) und Nikosia/Girne (ca. 15 min) sind die Straßen sehr gut. Die Nebenstrecken sind ebenfalls gut zu befahren. Wenn Sie nicht unbedingt in den letzten Winkel der Karpaz Halbinsel vordringen möchten, benötigen sie auch keinen Jeep. Es wäre schade keine Ausflüge zu unternehmen. Von der Basis in Yeni Erenköy ist man in 50 min in Famagusta und in 40 min in Salamis/Bogaz. Auf dem Weg dorthin liegt die fantastische Kreuzfahrerburg Kantara. Bei guter Sicht kann man das Meer hier auf drei Seiten sehen. Und in östlicher Richtung ist das Ende der Insel, die Karpaz Halbinsel mit seinen langen verlassenen Sandstränden und den wilden Eseln (ca. 45 min entfernt). Nach Girne fährt man ca. 1 Stunde 15 min, von wo aus man dann bis an die westliche Grenze (Vouni/Soli) ca. weitere 2 Stunden benötigt. Und damit hätte man den Nordteil der Insel erforscht. Das volle Exkursionsprogramm würde ich aber nur empfehlen, wenn sie einen längeren Urlaub bei uns geplant haben, ansonsten empfehle ich ihnen gerne vor Ort einzelne Tagestouren.

Warum Zypern?

Zypern, speziell der Karpaz ist ideal für Menschen die den etwas anderen Urlaub suchen. Natur und Ruhe sind die dominanten Schlagwörter. Sie können allerdings auch Kultur und Ruinen „en masse“ finden. Für einen „Sundowner“ kann ich Ihnen ein Dutzend kleiner Bars und Restaurants direkt am Meer empfehlen. Erwarten Sie bitte keinen Trubel und Menschenansammlungen. Kurzum, für Menschen und Gruppen die sich selbst genug sind, ist die Karpazhalbinsel --- „der Himmel auf Erden“.